image

VOLLBREMSUNG für N62-Umgehung?

Scheinbar möchten die Verantwortlichen des wallonischen Straßenbaus erst für Frühjahr 2019 die Baugenehmigung für die Umgehungsstraße N62 einreichen. Laut Grenzecho ist dies der Vorsicht geschuldet, keinen Prozedurfehler zu machen.

600 Bemerkungen gingen beim Amt ein… natürlich handelt es sich hierbei um meist “negative Bescheide”, da die Befürworter sicherlich nicht geschrieben haben. Das ist bereits so in dem Wort “Reklamation” verankert – Lob und Huldigungen sind bei Reklamationen kaum zu erwarten. Also ist es sinnlos, eine solche Statistik zu beachten. Möchte man konkrete Zahlen, so bedarf es einer Bürgerbefragung, wobei auch die ca. 15000 täglichen Autofahrer ihre Meinung abgeben müssten. Bedenken über Wertverlust von Wald- oder Wiesenparzellen oder aber der Jagdpacht sind irrelevant, da sie gegen das Prinzip des “Allgemeinwohles” verstoßen.

Es bleibt nur zu hoffen, dass “Justitia” sich von diversen Heckenschützen nicht beirren lässt, denn eine Umgehung der vor dem Kollaps stehenden N62 ist zwingend notwendig. Jeder Tag wird zu einer tickenden Zeitbombe!